Festspiele am Rheinblick - Rückblick 2014

„Wer in schönen Dingen einen schönen Sinn entdeckt – der hat Kultur“, sagte einst Oscar Wilde. Passend zum Kultursommer Motto Rheinland-Pfalz „Mit allen Sinnen“ veranstaltete das Kulturforum der GGH Bendorf e.V. ein Programm, das zum Genuss mit allen Sinnen einlud!

In das Bendorf der 1950er Jahre versetzten die Schauspielerinnen und Schauspiel des Theaterensembles „Die Findlinge“ ihre Besucher und beleuchteten das Leben der Nachkriegszeit in Deutschland und den Beginn des Wirtschaftswunders. Auf dem Marktplatz florierte der Handel, um Preise wurde gefeilscht und mitunter ging es turbulent zu. Nach getaner Arbeit wurden die Schürzen gegen bunte Petticoats eingetauscht, die zur Musik dieser Zeit schwingend im Takt wehten. Das Theaterstück mit Revue-Charakter unter dem Titel „Schwein gehabt“ ging sieben Mal erfolgreich über die Bühne.

Mit „Gitarre trifft Kabarett“ dem Duo Becker & Becker und Heri Lehnert formte das Gitarrenduo ein abendfüllendes Programm. Inspiriert durch Liedermacher und Chansonniers wie Reinhard Mey, Hannes Wader und Jaques Brel wurde den Zuhörern ein einfühlsamer Abend präsentiert der mit trefflichem Wortwitz durch den regionalen Kabarettisten Heri Lehnert abgerundet wurde.

„Kann denn Liebe Sünde sein?“ fragte sich das KAREOL TANZORCHESTER. Das Publikum hätte wohl am liebsten mit „es ist jede Sünde wert geantwortet“. Obgleich das Wetter sich an diesem Abend nicht von seiner Feiertagsseite präsentierte, wurde die Veranstaltung auch im trockenen Ausweichdomizil ein wahrer Genuss für Augen und Ohren. Das Orchester präsentiert sich mit drei Saxophonen, zwei Trompeten, einer Posaune, Klavier, Sousaphon und Schlagzeug und ihrem aktuellen Konzertprogramm. In einer Kombination aus Charleston, Swing und Tonfilmschlagern wirbeln die Musiker durch die Ohrwürmer der Zeit. In den dazugehörigen witzig-schrägen Texten bleiben sie keine Pointe schuldig. Mit Frack, Fliege und Federboa taucht das Orchester ein in die swingende, prickelnde Musik einer vergangenen Epoche.

Zum 10. Jubiläum des Schauspielensemble „Die Findlinge“ überraschten sie ihr Publikum mit einer Jubiläumsveranstaltung: „Ein Abend mit Loriot“, dem Meister des deutschen Humors und boten ein heiteres Sketch-Programm mit Loriot-Klassikern. Neben Frühstücksei, Lottogewinn, Kosakenzipfel, Schmeckt´s und vielen weiteren Sketchen zeigte sich das Ensemble vor ausverkauftem Zuschauerraum. Es war eine Geburtstagveranstaltung der besonderen Art.

„Alles muss Rausch“ - Kabarett Sauvignon bildete den Schlussakkord. Der Kabarettist und Weinliebhaber Thomas C. Breuer unternahm einen Streifzug in benachbarte alkoholische Regionen und leuchtete das Verhältnis zwischen Alkohol, Politik und Kirche neu aus. Stellenweise mit Liedern spendete er dazu Trost, Geselligkeit, Nächstenliebe (in vino caritas) und Gesundheit (in vino sanitas) und lieferte ein gedankenbeschwipstes Programm zum Wohlsein, das spritzig und trocken zugleich war.

Genussvoll ging damit die 6. Auflage der Festspiele am Rheinblick zu Ende! Trotz durchwachsener Wetterverhältnisse war es für uns eine zufrieden stellende Saison. Insbesondere die neue Bestuhlung und die Anschaffung einer professionellen Bühnenbeleuchtung haben sich als gewinnbringend erwiesen. Der Dank gilt den Besuchern und den Sponsoren. Ihre Unterstützungen ermöglichten die Umsetzung eines abwechslungsreichen Sommerprogramms.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11