Rückblick 2011

2011 war auch unser Sommer – „Festspiele am Rheinblick Bendorf“

Der Juli und August standen in Bendorf wieder ganz im Zeichen der „Festspiele am Rheinblick“ auf der Bendorfer Vierwindenhöhe. Rund 1300 begeisterte Gäste besuchten unser vielfältiges Programm mit Theater, Musik und Kabarett. Mit einer gelungenen Premiere unter Anwesenheit der stellvertretenden Ministerpräsidentin Eveline Lemke wurde der Startschuss in eine gelungene Saison gegeben. Das Kulturforum der GGH Bendorf e.V. hat auch in diesem Jahr wieder an der Weiterentwicklung der Festspiele gearbeitet und so wurde die Anschaffung einer neuen Bühnenüberdachung möglich.
Dank der großzügigen Unterstützung unserer Spender und Sponsoren konnte dieser zukunftsweisende Schritt gegangen werden, wofür wir ganz herzlich Dank sagen!


Im Zentrum stand auch im Jahr 2011 ein eigens für die Festspiele geschriebenes Theaterstück aus der Feder von Wolfgang Lemhöfer. Die Theatergruppe „Die Findlinge“ setzte das Stück „Die feindlichen Brüder von Bendorf“ wieder gekonnt in Szene und entführte in die Welt des 19. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt der Handlung standen die Streitigkeiten um den gemeinsamen Kirchturm der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden von Bendorf.
Auch musikalisch wurde für jeden Geschmack etwas geboten. Eine gelungene Verbindung von Literatur und Musik gingen Heidi Giesecke, Rolf Pickart und Raimund Bruder bei ihrem Wilhelm-Busch-Abend ein. Unter dem Motto „Simply Jazz“ gastierte die Band „Zazou“ auf der Bühne der Festspiele und Gruppe „Mannijo“ rund um den Liedermacher Manfred Pohlmann eröffnete die Welt der europäischen Chansons. Neu im Konzept war die Sparte Kabarett, die mit Thomas C. Breuer eine gelungene Premiere feiern konnte. Bissig und intelligent hielt er den Rheinland-Pfälzern den Spiegel vor .


Die Veranstalter bedanken sich bei allen Besucherinnen und Besuchern, die dazu beigetragen haben, dass die Saison 2011 wieder zu einem Erfolg werden konnte – 2011 war unser Sommer! 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11