"Ich weiß nicht, was soll es bedeuten…"
Geschichte in Geschichten

25. Juli 2015 (Premiere)

Ein Theaterstück, das auf bekannten Mythen, Sagen und Heldengeschichten basiert und dennoch unbekannt ist. Als Auftragswerk für die „Festspiele am Rheinblick“ geschrieben, zeigt das Theaterstück die schillerndsten Personen deutscher Rheinromantik und lädt zum Klassentreffen bekannter Gestalten aus märchenhafter Zeit. Angefangen bei der liebreizenden Loreley bis hin zu Graf von Epstein, dem Herr über Burg Braubach, streift das Stück den berühmten Nibelungen Siegfried und den Drachen Fafnir, dreht schließlich einen Schlenker zum Mäuseturm von Bingen und Bischof Hatto und erzählt die kriminelle Karriere des Schinderhannes, der seinem Ruf des Robin Hood vom Hunsrück mehr als gerecht wird. Und weil Legenden im historischen Sinne nicht wahr sein müssen, machen Sie sich drauf gefasst, dass Sie einen mitreißenden Abend erleben, bei dem Sie Personen sehen, die sich in ihrem wahren Leben niemals zu Gesicht bekamen. Ein heldenhafter Theaterabend in Kombination mit Geschichte in Geschichten.

Text: Silke Dutz – Regie: Stefan Bau – Schauspielensemble: DIE FINDLINGE