Die Eisenerz-Röstöfen

Die Bendorfer Eisenerz-Röstöfen der Grube Werner sind in der Form die einzig erhalten gebliebenen Zeugen einer vergangenen Bergbau-Epoche in Deutschland. Seit 1983 stehen sie unter Denkmalschutz. Bendorf war seit Mitte des 18. Jahrhundert bis in die 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts einer der bedeutendsten Industriestandorte am Mittelrhein, die Geschichte des Bergbaus reicht zurück bis in die Römerzeit.

Mit der Entwicklung vom Industrie- zum Handels- und Touristikstandort besann sich die Stadt auf den Wert der erhalten gebliebenen geschichtlichen Zeugnisse. Im Zeitraum von 1990 bis 1998 wurden die Eisenerz-Röstöfen auf der Vierwindenhöhe komplett saniert und präsentieren sich heute mit der integrierten Freilichtbühne als herausragende kulturhistorische Attraktion.